Mit dem Projekt „Transparenz schaffen – von der Ladentheke bis zum Erzeuger“ ist ein Konzept für Bildungsmaßnahmen für Kinder und Lehrer auf landwirtschaftlichen Betrieben, die so genannten Betriebserkundungen erstellt worden. Es beinhaltet den Busch von Kindern – insbesondere der unteren Schulklassen – auf landwirtschaftlichen Betrieben unter Einbindung des Lehrpersonals. Die Kinder werden bei diesem Besuch an verschiedenen Stationen eines Betriebes, z. B. im Boxenlaufstall, im Melkstand, im Abkalbestall oder am Futtertisch, nicht nur über die Produktion und über „den Weg der Milch“ informiert, sondern sie werden durch einfache Fragen motiviert, ihre Kenntnisse einfließen zu lassen. Ein weiterer wesentlicher Teil dieses Konzeptes ist „Gesund lecker und statt aus der Region“. Geschulte Landfrauen gehen hier in die Lehreinrichtung und bereiten mit den Kindern gesunde Speisen zu. Ziel ist es, den Kindern frühzeitig Aufklärung und Informationen über eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu vermitteln.

Mittlerweile laden wir nicht nur Schulen und Kindergärten auf die Höfe ein, sondern auch jeder Sportverein, die Feuerwehr oder der Kegelverein kann am Projekt teilnehmen.

Angeboten werden Betriebserkundungen zum Thema „Milch“, „Getreide“, „Kartoffel“, „Huhn & Ei“.

Wir würden uns freuen, wenn wir weitere Betriebe für unser Projekt begeistern können! Wenn auch Sie gerne mal mitmachen möchten, oder einfach Ihren Berufskollegen bei einer Betriebserkundung über die Schultern schauen möchten, dann melden Sie sich gerne in der Geschäftsstelle bei Martina von Soosten, Tel.: 0471/92495-15 oder unter  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Weitere Einzelheiten zur Umsetzung und Inhalt des gesamten Projektes „Transparenz schaffen – Von der Ladentheke bis zum Erzeuger“ finden Sie unter www.transparenz-schaffen.de